Neuer Rekord im 1. Quartal

In Deutschland wurden bisher in keinem anderen 1. Quartal so viele Holzpellets produziert wie dieses Jahr. Mit 742.000 Tonnen liegt die Produktion von Holzpellets mehr als 90.000 Tonnen über dem Vorjahr (650.000 to). Die deutlich gesteigerte Produktion zeigt, dass Pellets in Deutschland trotz Corona stark nachgefragt sind. Diese Entwicklung lässt sich auch an den steigenden Förderanträgen ablesen. Mit bis zu 45 Prozent Investitionszuschuss können Hausbesitzer rechnen, wenn sie ihre alte Heizung austauschen und gegen eine moderne Pelletheizung ersetzen. Gerade jetzt, wo viele wegen der Corona-Pandemie nicht in den Urlaub fahren, investieren die Deutschen mehr Geld in die eigenen vier Wände.

Interessant ist auch der relativ geringe Exportanteil von 15,7 Prozent. Die meisten Pellets bleiben in Deutschland. Und das sind eine Menge. Rund 2,8 Mio. Tonnen werden laut Informationen des Deutschen Pelletinstituts jährlich produziert. Kein Wunder also das vor kurzem die 500.000 Pelletfeuerung in Betrieb genommen wurde.

Kontakt

Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG
  • Rudolf-Diesel-Str. 1
  • 27374 Visselhövede
  • Kontakt